27
Sep
2005

EISERNER KONRAD für die SZ

Man soll ja nicht nur meckern. Sondern man soll auch loben. Also habe ich beschlossen, den leider aussterbenden Bewahrern der richtigen und guten deutschen Sprache einen Preis zu verleihen, einen virtuellen, versteht sich. Er soll in Erinnerung an Konrad Duden heißen: Der EISERNE KONRAD.

Der erste EISERNE KONRAD geht an die Nachrichtenredaktion der Süddeutschen Zeitung. Sie scheint eine der wenigen Redaktionen zu sein, die den Unterschied zwischen den beiden Verben "dringen" und "drängen" noch kennt. Das schließe ich jedenfalls aus der heutigen Ausgabe, in der ich auf dem Fuß der Seite eins einen Vierspalter finde, der da beginnt mit dem Satz:

Nach dem schwachen Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl dringt die CSU auf einen Kurswechsel der C-Parteien.

Da kann ich nur sagen: Bravo. Zumal im selben Satz die Bundestwahl noch völlig richtig im Singular verwendet wird.

Nachtrag:
Die Auszeichnung mit dem EISERNEN KONRAD bringt natürlich eine hohe Verpflichtung mit sich. Das bedeutet, auch Redigierfehler sollten vermieden werden. So wie dieser am nächsten Tag (28.9.05), wieder auf der Seite 1. Da heiißt es im Kasten über Bushs Appell zum Energiesparen:

Die Bilder der Verwüstung, die beide Wirbelstürme hinterließen, haben die Amerikanern nicht nur sehr grundsätzlich neuen Respekt vor der Gewalt der Natur gelehrt.

Ein typischer Redigierfehler. Der Korrespondent, ein ausgezeichneter Schreiber mit leichten Grammatikschwächen, hat das Verb lehren mal wieder mit dem falschen Fall verbunden, hat also formuliert: "...hat den Amerikanern ... gelehrt." Der Redakteur rauft sich die Haare, beginnt zu korrigieren. Dann geht das Telefon. Der CvD fragt, wo das Stück aus Washington für die eins bleibt. Der Redakteur, leicht genervt, meint: Ist schon unterwegs. Der zweite Teil der Änderung wird vergessen.

Kann in der Hektik kurz vor Redaktionsschluss immer passieren. Sollte aber nicht, vor allem nicht bei Inhabern des EK.

Trackback URL:
http://klausalfred.twoday.net/stories/1010045/modTrackback

40something - 30. Sep, 01:17

Hm, mit der Abkürzung EK würd' ich mal etwas zurückhaltender umgehen...
Ansonsten begrüße ich diese Auszeichnung natürlich auf's Schärfste! Weil man sofort sieht: Wer die hat, bei dem ist Alles Paletti.

klaus Alfred - 30. Sep, 11:35

EK I am Bande

Ich finde die Abkürzung ganz charmant. Ein EK I am Bande endlich mal nicht für Destruktion, sondern für was Bewahrendes. (Du müsstest auf die Auszeichnung aber noch tranieren, mit dem Apostroph haste wohl Probleme ;-))
40something - 30. Sep, 11:38

Schau's Dir halt noch mal ganz genau an ;-)

(Tranieren kommt halt von Tran?)
Webcat72 - 30. Sep, 08:39

... ich hätte noch einen Erweiterungsvorschlag. Der physische "Konrad" (ananlog Oscar-Statue) müsste vorn aus Eisen, hinten aus Plastik sein; je nach Tagesform können die Redaktionen ihn dann drehen. Wenn sie sich anstrengen, zeigt er ihnen demnach irgendwann wieder das Vorderteil, ansonsten ist der ganze gute Stil im ... na, lassen wir das.

Andere Frage: Dringt oder drängt Schröder auf den Kanzlerstuhl ;-?

40something - 30. Sep, 09:03

Aber das sollte doch klar sein: Er dringt darauf, darauf drängen zu dürfen.
Webcat72 - 30. Sep, 10:42

Oder drängt er seine Parteifreunde dazu, für ihn weiter darauf zu dringen !?

Vielleicht hat er aber auch nur ein dringendes Bedürfnis, niemand an sich vorbeidrängeln zu lassen. Kosteeswaseswolle.
40something - 30. Sep, 11:01

Drängeln gilt nicht.
Webcat72 - 30. Sep, 11:08

dann machs wie beim Skifahren. Nenne es "aktiv anstellen" ;-)
klaus Alfred - 30. Sep, 11:37

Natürlich drängt es ihn

Jacu, mein alter Chef, hat ja immer gesagt: "Drängen tut's aufm Pott." Den Pott kann man ja wohl mit dem Kanzlerstuhl vergleichen.

@ EK in Wendeform.
Super Vorschlag, passt gut in Redaktionen, die sich nach dem (politischen) Wind drehen.

@ aktiv anstellen:

Kannte ich noch nicht, bin kein Skifahrer. Kommt aber in meine Euphemismen-Sammlung, in denen schon so Klassiker wie "Entsorgungspark" und "Haushaltsbereinigungsgesetzt" vorhanden sind.
Webcat72 - 1. Okt, 15:08

Entsorgungspark = Friedhof oder = Müllhalde ??
anna25bell - 30. Sep, 08:40

aha

40something - 30. Sep, 11:01

genau
Webcat72 - 30. Sep, 11:07

seid Ihr Euch da ganz sicher?
logo

Leser am Haken

Wie Medien ihre Konsumenten ködern

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie die Tages- der Sportschau...
In der ARD muss ein Kleinkrieg zwischen der Tagesschau...
klaus Alfred - 14. Aug, 11:34
Versprochen und nicht...
Im Tagesspiegel, einer angeblich seriösen Tageszeitung...
klaus Alfred - 22. Feb, 08:56
Binde- oder Trennstriche
Mail an den Pressesprecher der Internet-Bank ING DiBa: Lieber...
klaus Alfred - 14. Okt, 21:53
Die Sprache der Autos
Da lese ich gerade im Wirtschaftsteil der SZ einen...
klaus Alfred - 8. Okt, 18:37
Wahl oder Neuwahlen,...
Eigentlich ist es ja ganz einfach: Alle vier Jahre,...
klaus Alfred - 1. Okt, 16:32

Suche

 

Status

Online seit 4316 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Aug, 21:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Fundsachen
Medien
Politik
Sprache
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren